Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
ProCurand auf der Jobinale Potsdam 2018
Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Potsdam, Doreen Ließ, und SPD-Politiker Mike Schubert im Gespräch mit Einrichtungsleiterin Maritta Melcher (v.l.n.r.). Foto: ProCurand

Gelungener Auftritt auf der Jobinale Potsdam 2018

Am 21. März waren die ProCurand Einrichtungen Potsdam Park Sanssouci und Ferch als Aussteller auf der Potsdamer Jobmesse "Jobinale". ProCurand war nach 2017 bereits zum zweiten Mal vor Ort. Die Einrichtungsleiterinnen Maritta Melcher und Katja Barthel sowie Personalrecruiter Jörg Hampel vertraten die Unternehmensgruppe und stellten Jobsuchenden aller Alterklassen und Hintergründe die Karrieremöglichkeiten bei ProCurand vor.

Die Jobinale ist einer der größten Ausbildungs- und Jobmessen der Region. Sie wird jährlich vom Landkreis Potsdam-Mittelmark, der Landeshauptstadt Potsdam, der Stadt Brandenburg und der Agentur für Arbeit Brandenburg ausgerichtet. In diesem Jahr buhlten 77 Unternehmen aller Branchen um die Aufmerksamkeit der Arbeitsuchenden.

Interessenten konnten sich auf konkrete Stellen direkt bewerben. Mehrere Reihen Stellwände waren mit den Stellen- und Ausbildungsanzeigen der Aussteller gefüllt. Zum anderen konnten sie an den einzelnen Ständen mit Unternehmensvertretern ins Gespräch kommen. Am ProCurand Stand hatten Katja Barthel, Maritta Melcher und Jörg Hampel alle Hände voll zu tun, um die Anfragen der Besucher zu beantworten. Die Messe war mit 7.000 Interessenten ausgesprochen gut besucht.

Die Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Potsdam, Doreen Ließ, und der SPD-Politiker Mike Schubert informierten sich persönlich am Stand von ProCurand über die Beschäftigungssituation im Unternehmen bei Maritta Melcher (Foto v.l.n.r.).

Azubi meets Chef

Unter dem Motto "Azubi meets Chef" konnten Jobsuchende in den direkten Austausch mit Personalentscheidern der Unternehmen gehen. Die nach voriger Anmeldung getakteten intensiven Gesprächsangebote nahmen vor allem junge Leute wahr, die zum Teil von ihren Eltern begleitet wurden. Als "Chef" einer ProCurand Einrichtung nahm Maritta Melcher teil.

Ihr Fazit: "Es ist ein gelungenes Format, bei dem sich motivierte Menschen vorstellen, die in unserer Branche arbeiten wollen - denn sonst hätten sie sich nicht für das Gespräch angemeldet. Ich habe einige hoffnungsvolle Kandidaten kennengelernt und hoffe, dass wir uns gegenseitig überzeugen konnten."

Gelungener Auftritt

Verschiedene weitere Aktionen wie kostenlose Bewerbungsfotos oder ein Bewerbungsmappencheck rundeten das Messeprogramm ab. Katja Barthel fasst zusammen: "Die Messe war wie 2017 ein gelungenes Event, das viele Jobsuchende angezogen hat. Das zeigt uns, dass viele motivierte Menschen einen Job suchen und wir ein durchaus interessanter Arbeitgeber sind. Aber auch, dass wir uns immer stärker von den Mitbewerbern abheben müssen, um attraktiv zu bleiben."

ProCurand ist bei vielen Jobmessen aktiv, um Arbeitskräfte zu gewinnen und den Namen ProCurand bekannter zu machen. Alle Messeauftritte sind auf dieser Seite einsehbar.