Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
Vorlesetag in Cham 2018
Foto: ProCurand

Heiterer Vorleseabend versammelt bekannte Autoren in Cham

Am 17. November fand der alljährliche Vorleseabend im ProCurand Pflegestift Pfarrer Lukas großen Zuspruch bei den Bewohnern und Gästen. Dieses Jahr stand der Abend unter dem Motto "amüsante bayerische Geschichten". Der Tag findet im Rahmen des bundesweiten Vorlesetag jedes Jahr in der Chamer Seniorenresidenz statt.

Alexander Metz (Foto 2. von rechts) las aus seinem neuesten Buch "Wie ich in den 1960er Jahren zum Fernsehen kam". Es waren tolle Einblicke in das Leben eines Regieassistenten, der versuchte den Weltstar Marika Röck des Studios zu verweisen, da er sie ohne Schminke und Perücke nicht erkannte. Vera Landt (Foto) las aus ihrem Buch: "I sog a nix, i red a bloss". Bei den hintergründigen Geschichten hatte manch einer das Gefühl, einen Spiegel vorgehalten zu bekommen.

Auch Toni Fischer (Foto links) hatte den Oberpfälzern gehörig aufs Maul geschaut. Den Schlußpunkt setzte Herwig Pohl (Foto rechts), der aus den sogannten Filserbriefen von Ludwig Thoma vorlas - wie immer ein Genuß. Genossen wurden auch Wein und Bauernbrot. Die Zeit verging wie im Fluge und die begeisterten Zuhörer freuen sich bereits auf nächstes Jahr.