Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
  • Sommerfest in ProCurand Seniorenresidenz in Dahme/Mark
    Die Sommermodenschau in Dahme präsentiert Kopfbedeckungen, die auch vor Regen schützen. Foto: ProCurand
  • Sommerfest in ProCurand Seniorenresidenz in Strausberg
    Beim Strausberger Fanfarenzug ist auch der tiefste Mittagsschlaf vorbei. Foto: ProCurand
  • Sommerfest in ProCurand Seniorenresidenz in Strausberg
    Die Sitztanztruppe aus der Strausberger Residenz sorgt für Staunen. Foto: ProCurand
  • Nasse, aber schöne Sommerfeste in Dahme/Mark und Strausberg

    Dahme feiert gemütlich im Lichthof

    Die widrigen Bedingungen dieses Sommers machten auch vor den jüngsten Sommerfesten der ProCurand Seniorenresidenzen nicht halt. Der Regen in Dahme/Mark war leider unerbittlich, so dass das Sommerfest am 11. August kurzerhand im geräumigen Lichthof der Residenz stattfand. Trotzig übertönte die Musik den Regen, der an die Dachfenster klopfte. Mit Sommermodenschau und kulinarischer Raffinesse – Heißgetränke waren dieses Jahr besonders begehrt – verlief das Fest trotz allem sehr unterhaltsam und zur Freude der Bewohner.

    Im Anschluss fand das Sommerfest für die Mitarbeiter im Rosengarten statt. Grillmeister war Küchenleiter Michael Hartmann, der das Grillgut stoisch vor dem schlechten Wetter verteidigte. Das Team feierte umso ausgelassener und verbrachte gemeinsam einen schönen Nachmittag.

    "Wir nehmen das schlechte Wetter mit Humor. Hauptsache, die Bewohner fühlen sich wohl und feiern schön", meint Einrichtungsleiterin Gabriele Henkel.

    Strausberger Wetter fügt sich

    Auch in Strausberg brachte am 12. August der strömende Regen die Gemüter der Bewohner und des Organisationsteams an den Rand der Verzweiflung. Punkt 13 Uhr begann aber auf Anweisung des Einrichtungsleiters Roland Lange das Fest im Freien. Das Wetter hatte sich zu fügen. Um 15 Uhr marschierte der Fanfarenzug aus Strausberg auf und brachte alles zum Erbeben. Vermutlich blies er auch die letzten Regenwolken weg.

    Nach den Begrüßungsworten der Einrichtungsleitung verbunden mit dem Dank an alle, die die Feier vorbereitet hatten, nahm das Fest seinen Lauf. Neben anderen Auftritten sorgte die Sitztanzgruppe des Hauses für offene Münder. Die rüstigen Damen mit einem Durchschnittsalter von 87 (!) schwangen zu Polkas und Walzern gekonnt die Tücher und ließen die ProCurand Regenschirme tanzen.