Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
Daniela Schmitt kocht seit 16 Jahren bei ProCurand
Foto: ProCurand

Persönlichkeiten bei ProCurand: Daniela Schmitt kocht seit 16 Jahren bei ProCurand

Daniela Schmitt ist so etwas wie ein ProCurand Urgestein. In der Reihe "Persönlichkeiten bei ProCurand" stellt sich heute die patente Köchin vor, die neben dem Kochen viele Talente hat. Seit 16 Jahren beglückt sie Bewohner und Mitarbeiter mit ihren Speisen in der Seniorenresidenz Ferch. Besonders stolz ist sie auf ihre Eintöpfe, die auch in diversen Vereinen großen Anklang finden:

"Mein Name ist Daniela Schmitt. Ich koche in Ferch jeden Tag das Mittagessen. Seit 16 Jahren arbeite ich in der ProCurand Seniorenresidenz Ferch. Gemeinsam mit meinen Kollegen bereite ich die Mahlzeiten vor, plane die Speisenfolgen für spezielle Anlässe oder saisonale Gerichte. Am liebsten koche ich für Sie leckere Eintöpfe, die ich selbst auch gern esse. Mein Traumberuf war Floristin. In diesem bin ich auch ausgebildet worden, jedoch fand ich keine Anstellung.

Angefangen habe ich in Ferch als Küchenhilfe unter der Leitung von Frau Strohschein. Ihre Devise lautete: 'Alle Küchenmitarbeiter müssen kochen können'. Ich habe viel von ihr und den anderen Kollegen gelernt. Kochen war auch eine meiner Leidenschaften, und ich hatte Erfahrung in Küche und Service in verschiedenen Restaurants gesammelt. So bin ich Frau Strohscheins Hilferuf gefolgt und habe die Stelle in der Seniorenresidenz angenommen. Vor einem halben Jahr habe ich berufsbegleitend einen Kurs begonnen, mit dem Ziel die Prüfung für den Beruf 'Koch/Köchin' zu bestehen. Die Prüfung im Mai habe ich bestanden!

Vielleicht kennt mich der ein oder andere auch von Auftritten des Fercher Karnevalsvereins und den Veranstaltungen des Heimatvereins. In beiden Vereinen bin ich seit Jahren ehrenamtlich tätig. Ich mag gesellige Runden und das Stöbern in alten Büchern und Chroniken.

Anregungen und Wünsche, die das Essen betreffen, nehmen wir gern auf! Wir versuchen ständig, neue Ideen in den Speiseplan aufzunehmen."