Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
  • Sommerfest in der Seniorenresidenz Bölschestraße - zahlreiche Gäste
    Foto: ProCurand
  • Sommerfest in der Seniorenresidenz Bölschestraße - Schülerchor
    Foto: ProCurand
  • Sommerfest in der Seniorenresidenz Bölschestraße - Schüler-Organisatoren werden geehrt
    Foto: ProCurand
  • Schüler organisieren Sommerfest in der Seniorenresidenz Bölschestraße

    In Kooperation mit der Klasse 9b der Wilhelm-Bölsche-Schule veranstaltete ProCurand Seniorenresidenz Bölschestraße in Berlin-Friedrichshagen sein diesjähriges Sommerfest. Das Motto des Fests war "Sommer, Sonne, Müggelsee" - auch das Wetter hielt sich an diese Vorgabe. Zusammen mit dem Team der Seniorenresidenz, vor allem mit der Leiterin der sozialen Betreuung Denise Grytzka, organisierten die Schüler ein buntes Festprogramm von vormittags bis in den späten Nachmittag, bei dem es immer etwas zu staunen gab: der Mädchenchor der Bölsche-Schule (Foto), der Nachwuchspianist Joel und Musiktherapeutin Annerose Streitberger am Klavier, die Band "Die Bootsmänner" und das swingende Jazztrios "RoKuLa" der Musikschule Köpenick sorgten für ansprechende akustische Untermalung.

    So beteiligten sich viele der Jugendlichen nicht nur "hinter den Kulissen" an dem gelungenen Fest, sondern trauten sich auch vor das zahlreich erschienene Publikum aus der Residenz und aus ganz Friedrichshagen, um ihre Musik und Darbietungen zu präsentieren. Kooperationspartner wie Apotheken und Sanitätshäuser zeigten ihre Angebote an eigens aufgebauten Ständen.

    Schulleiter Dr. Peter Schulze, Einrichtungsleiter der Seniorenresidenz, Matthias Küßner, und Organisatorin Denise Grytzka dankten den fleißigen Schülern und dem Team der Residenz herzlich für ihren Einsatz. "Herausgekommen ist ein generationsübergreifendes Fest, das seinesgleichen sucht", schwärmt Matthias Küßner. "Das war nicht das erste Projekt mit der Bölsche-Schule und wir freuen uns, dass wir auch weiterhin gemeinsame Sache machen. Davon profitieren die Schüler genau wie unsere Senioren."

    Auch die Schüler waren begeistert von ihrem Erfolg. Eve und Leonie fassen stellvertretend für die 27 Schüler zusammen: "Es war eine Herausforderung, aber dadurch sind wir als Klasse zusammengewachsen. Es ist schön zu sehen, dass es allen gefallen hat." Die Schüler wurden im Anschluss für ihren Einsatz mit einem Abschlussgrillen und Urkunden geehrt.