Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe© ProCurand

Leitbild der ProCurand Unternehmensgruppe

Unser Anspruch

Unsere Dienstleistungen bieten wir in der Qualität an, die wir jederzeit gern selbst in Anspruch nehmen würden. 
Offene Kommunikation und Lösungsorientierung, Veränderungsbereitschaft und Mut sowie ein ausgeprägtes Kundenverständnis sind Eigenschaften, die wir uns im Interesse unserer Kund*innen von unseren Führungskräften und Mitarbeiter*innen wünschen und aktiv fördern. 

Unsere Vision

Wir sind Anziehungspunkt und Heimathafen, denn jede Verbindung zählt – von Menschen, für Menschen, mit Menschen. 

Unsere Mission

Wir entwickeln Lebensqualität: Für unsere Kund*innen schaffen wir Lebenswelten für individuelle Wohn-, Pflege- und Betreuungsbedürfnisse. 
Unseren Mitarbeiter*innen bieten wir ein betriebliches Zuhause mit individuellen Perspektiven der beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung.  

Unsere Werte

Unsere Unternehmenswerte dienen als zentrales Element unserer Unternehmenskultur und schaffen Orientierung. Im gemeinsamen Miteinander legen wir besonderen Wert auf:

  • Teamarbeit und Vertrauen
  • Leistung und Erfolg
  • Wertschätzung und Optimismus
  • Innovation und Nachhaltigkeit 
  • Diversität und Humor
  • Stabilität und Wirtschaftlichkeit

Gründungsgedanke

Im Alter von 66 Jahren gründete Prof. e.h. Dr. h.c. mult. Adolf Theis gemeinsam mit seiner Ehefrau Masako Katagami-Theis die ProCurand unter dem Motto „Lebensfreude kennt kein Alter“. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich die gemeinnützige Unternehmensgruppe zu einem erfolgreichen, deutschlandweit tätigen Anbieter von Pflegedienstleistungen.

ProCurand Unternehmensgruppe

Die ProCurand Unternehmensgruppe ist seit 1999 in der Pflegebranche tätig. Als Familienunternehmen sind wir Teil der ProCurand Stiftung und agieren bundesweit.  Wir decken nahezu die komplette Bandbreite an Lösungen für das Leben im Alter ab – angefangen bei kompetenter Beratung, über Wohnangebote für Senior*innen, ambulante Pflege- und Betreuungsangebote bis hin zu teil- und vollstationären Versorgungsformen.