Ginkgo-Blatt, das Zeichen der ProCurand Unternehmensgruppe
Schülerfirma "BölscheProCurand" präsentiert sich in Berlin-Friedrichshagen
Foto: ProCurand

Friedrichshagener Schülerfirmen zeigen ihre Arbeit

Mit dem Ziel, Schülern Kompetenzen für ihre berufliche Zukunft zu geben, geht das Projekt „Schülerfirma“ der Wilhelm-Bölsche-Schule in Berlin-Friedrichshagen in eine neue Runde. Wie berichtet, arbeitet eine der „Firmen“ eng mit der ProCurand Seniorenresidenz Bölschestraße zusammen. Die Firma wird nun in neuer Teambesetzung fortgeführt. So wird die „BölscheProCurand“ in Zukunft wieder Generationsfrühstücke und Workshops anbieten.

Schüler der Klassen 9 und 10 werden mit den Senioren ins Gespräch kommen, um einen generationsübergreifenden Dialog zu führen, an dem beide Seiten gewinnen. Im letzten Schuljahr zeigten diese Aktivitäten ausgesprochen großen Erfolg.

Dass auch ein wenig Geschick in der Öffentlichkeitsarbeit in jedem Unternehmen nötig ist, zeigte sich am 9. September. Zum Tag des offenen Denkmals wurde die Ausstellung „Projekt Schülerfirmen“ im Rathaus Friedrichshagen eröffnet, bei dem jede Firma ihre Arbeit präsentierte. Ganz praxisnah übernahm die Schülerfirma „BölscheBreak“ das Catering für die Veranstaltung.

Die Ausstellung wurde unterstützt vom Förderverein der Wilhelm-Bölsche-Schule e.V., der Kiezkasse Friedrichshagen und dem Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin. Vertreter der Institutionen lobten die Schüler für ihr bisheriges Engagement und wünschten viel „unternehmerischen“ Erfolg.